Die Kirchliche Gedenkstättenarbeit ist auf ehrenamtliche Mitarbeit und Spenden angewiesen, darum freuen wir uns über beide Formen der Unterstützung.

Ehrenamtliches Engagement im Ökumenischen Arbeitskreis Kirchliche Gedenkstättenarbeit

  • Wir sind fast jeden Sonntag in der Gedenkstätte Neuengamme im „Plattenhaus“ und bieten Besucher*innen der Gedenkstätte erste Informationen zur Orientierung sowie Kaffee und Tee an und haben ein offenes Ohr für ihre Fragen und Gedanken. 
  • Wir zeigen und erklären Interessierten das Gelände der KZ-Gedenkstätte Neuengamme.
  • Wir pflegen Kontakte zu befreundeten Organisationen in den Niederlanden sowie zur Gedenkstätte Ladelund.
  • Wir wirken bei Veranstaltungen und Gedenkfeiern mit, z.B. bei der „Langen Nacht der Museen“ oder bei Begegnungen mit ausländischen Gruppen.
  • In unserem Kreis engagieren sich Menschen verschiedener Glaubensrichtungen ebenso wie Konfessionslose.

Im Juni 2004 wurden die Mitglieder des Arbeitskreises für ihr Engagement vom Kirchenkreis Alt-Hamburg mit dem Steffen-Kempe-Preis ausgezeichnet. 

Führungen jeden Sonntag 12:00: Treffpunkt im Plattenhaus

und 14:00 Uhr: Treffpunkt am Haupteingang der Gedenkstätte

(nicht zwischen 18.12. und 02.01.)

(Spendenkonto und Kontaktadresse finden Sie hier )

treffpunkt plattenhaus skiz